Sportkompetenz im Ersten

Die Sportkompetenz liegt beim Ersten!

2017 ist wieder ein Sportjahr! Die beiden Highlights sind im Juni der FIFA Confederations Cup und die im Juli stattfindende UEFA Frauen Europameisterschaft in den Niederlanden. Der Confederations Cup zählt als wichtiger Test und stellt somit eine attraktive Generalprobe für die FIFA WM Russland 2018™ dar. Aber auch die jährlichen Übertragungen des DFB-Pokal, der Tour de France oder der DTM-Rennen sind Zuschauergaranten im Ersten.
Die beiden Fußball-Großevents werden von ARD und ZDF übertragen, den Sendern, denen die Zuschauer die höchste Sportkompetenz zusprechen. In der jährlichen von TNS Infratest durchgeführten großangelegten face-to-face Befragung zur Qualität der Fernsehsender gaben 2016 70% der Fernsehzuschauer an, dass ihrem Eindruck nach Das Erste die besten Sportsendungen bringt; gefolgt vom ZDF mit 61%. Insbesondere bei den Sportarten Fußball und Wintersport, aber auch bei Großveranstaltungen wie den Olympischen Sommerspielen haben die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten die Nase weit vorne. 78% der Zuschauer bescheinigen dem Ersten beim Fußball die mit Abstand höchste Kompetenz.

Dies spiegelt sich u.a. auch in den wöchentlichen Einschaltquoten der Sportschau Fußball-Bundesliga am Samstagvorabend wider. Weit über 5 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sind durchschnittlich Woche für Woche dabei, wenn über die 1. und 2. Fußball-Bundesliga berichtet wird. Über die gesamte letzte Saison 2015/16 konnten 39,69 Mio. fußballbegeisterte Zuschauer erreicht werden. Und hierbei handelt es sich bei weitem nicht nur um Männer. Gut ein Drittel der Zuschauer sind weiblich.
Beim Wintersport sind die Zuschauergaranten in erster Linie die Disziplinen Biathlon und Skispringen, hier insbesondere die Vierschanzentournee, die jedes Jahr zum Jahreswechsel ein treues Publikum erreicht. Die aktuelle Tournee 2016/17 erreichte durchschnittlich 4,39 Mio. Zuschauer im Ersten und im ZDF.

Welcher Sender bringt Ihrem persönlichen Eindruck nach die besten Sportsendungen?

Quelle: ARD-Trend 2016, Grundgesamtheit: Erw. ab 14 J., die an mindestens einem Tag in der Woche fernsehen und Sportsendungen besonders gerne oder gerne sehen