FIFA Fußball-WM 2014 beschert Werbungstreibenden starke Aufmerksamkeit und rekordverdächtige Reichweiten

Werbewirkung

Über 26 Millionen Zuschauer verfolgten den ersten Auftritt der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Portugal


Frankfurt, 18. Juni 2014: Die rekordverdächtigen Reichweiten und Marktanteile des Auftaktspiels der deutschen Mannschaft bei der FIFA Fußball-WM in Brasilien bestätigen die hohen Erwartungen an die Strahlkraft des Turniers auch bei der Werbewirtschaft. 26,38 Mio. Zuschauer (Marktanteil: 81,8 Prozent), bei den 14 bis 49-Jährigen sogar ein Marktanteil von 86,4 Prozent sprechen für sich und heizen die Erwartungen an die kommenden Übertragungen im Ersten entsprechend an.

Die ersten werberelevanten Parameter bei den Übertragungen zeigen, dass die Erwartungen der Werbewirtschaft bislang auch bei Spielen ohne deutsche Beteiligung mehr als erfüllt werden. Beim Spiel Kolumbien - Griechenland konnten die Prognosen hinsichtlich der GRPs, TKPs und den Werbeinselreichweiten deutlich übertroffen werden. Die weiteren Perspektiven für die Werbungtreibenden sind verheißungsvoll, denn im Ersten folgen um 18 Uhr nur noch Spiele mit weiteren Titel-Aspiranten für die WM-Trophäe, darunter: Niederlande, Italien, Argentinien, Spanien etc. Noch sind attraktive Werbeplatzierungen möglich. Informationen dazu erhalten Sie direkt bei der ARD-Werbung SALES & SERVICES und im Showroom auf www.ard-werbung.de/showroom.