Erstklassige Werbeumfelder für die Olympischen Spiele Rio 2016

Werbepreise im Ersten

Im nächsten Jahr richtet sich vom 5. bis 21. August für 16 Tage der Blick der Weltöffentlichkeit auf Rio de Janeiro. Die Olympischen Spiele werden zum ersten Mal in einer südamerikanischen Stadt ausgetragen. Spitzensport trifft auf südamerikanische Lebensfreude und wird so ein hochemotionales Werbeumfeld mit starken Leistungswerten erzeugen. Aufgrund der Zeitverschiebung von 5 Stunden werden viele Wettkämpfe und Entscheidungen in den deutschen Vorabend und die Prime-Time fallen.

Knapp neun Monate vor dem Entzünden der olympischen Flamme stehen nun die Werbepreise im Ersten fest. Das größte globale Sportevent, die Olympischen Spiele Rio 2016, bietet Werbekunden mit über 100 Werbemöglichkeiten optimale Möglichkeiten, um schnell und effizient Aufmerksamkeit zu erzielen sowie Werbeerinnerung aufzubauen. Die hohen Reichweiten der Live-Übertragungen, mit einer Nettoreichweite von über 50 Millionen Zuschauern, sorgen für Kampagnenfähigkeit in fast jeder Zielgruppe. Die letzten Olympischen Sommerspiele in London konnten in der „Werbe-Primetime“ zwischen 17.00 und 20.00 Uhr eine Reichweite von 3,39 Mio. Zuschauern (E 14+) im Durchschnitt erzielen.

Die Werbefreiheit der Sportler und Sportstätten vor Ort sowie das Werbeschema mit wenigen und kurzen Werbeunterbrechungen garantieren zudem große Exklusivität im hochemotionalen Live-Umfeld. Der durchschnittliche Sekundenpreis liegt bei 883 EUR, eine Range von 370 EUR bis 1.595 EUR bietet passende Möglichkeiten für jedes Budget. Daneben gibt es außerdem die drei Premiumpakete „R-I-O“ für besondere Werbeumfelder. Das Paket Olympia Highlights „R“ bündelt die exklusive Präsenz in der Highlight-Sendung zu den Olympischen Spielen. In der Sendung werden Entscheidungen mit deutschen Athleten, Finals und sportliche Höhepunkte aufbereitet. In diesem Umfeld gibt es pro Sendung lediglich eine Werbemöglichkeit und somit garantierte Exklusivität. Die Pakete Olympia Live „I“ und „O“  setzen sich aus hochwertigen Sonderwerbeformen während der Wettkampfzeiten der beliebtesten Sportarten Leichtathletik und Schwimmen zusammen. Diese bewusste Auswahl der Platzierungen sichert Werbepartnern Präsenz in den absoluten Top-Umfeldern der Olympischen Spiele und garantiert eine starke Performance. So erreichten Leichtathletik Wettkämpfe in London 2012 bis zu 7,64 Mio. Zuschauer und Schwimmwettkämpfe bis zu 6,80 Mio. Zuschauer (E3+).

Vorerst profitieren die offiziellen IOC TOP Partner und die nationalen Olympiasponsoren (DOSB-Sponsoren) bis zum 11. Januar 2016 von ihrem exklusiven Erstverhandlungsrecht für alle Werbemöglichkeiten im Umfeld der Olympia-Übertragungen. Danach können dann alle Marktteilnehmer die begehrten und hochemotionalen Live-Umfelder buchen.
 
Alle Infos zu den Werbemöglichkeiten finden Sie unter: www.ard-werbung.de/rio2016/