"Starke Marken kommunizieren nicht nur in guten Zeiten mit Ihren Kunden."

Stefan Kurth, junited AUTOGLAS Deutschland GmbH, im Gespräch mit der ARD-Werbung SALES & SERVICES

Welches Ziel hat junited AUTOGLAS verfolgt als man im Juli (sehr schnell im Gegensatz zu den meisten anderen Unternehmen) die Kommunikation wieder hochgefahren hat?

Wir als junited AUTOGLAS wollten auch in der schwierigen Zeit den Kontakt zu unseren Kunden aufrecht halten und Ihnen zeigen, dass wir für sie da sind, wenn sie ein Problem rund um das Thema Autoglas haben. Starke Marken kommunizieren nicht nur in guten Zeiten mit Ihren Kunden, sondern gerade dann, wenn es mal etwas enger wird. Wir denken, dass sich die Menschen daran erinnern werden, welche Unternehmen auch während der Corona-Krise für Sie da waren und welche eben nicht – und zwar zunächst einmal unabhängig von Branche oder Funktion der Marke.

 
Wie ließ sich die geplante Kampagne in Corona Zeiten umsetzten? Musste man interne Widerstände (z.B. Vorbehalte der Besitzer der einzelnen Partnerwerkstätten von junited AUTOGLAS) überwinden?

Interne Widerstände waren es sicher nicht, aber natürlich stießen wir bei unseren Partnern, dem Beirat und auch bei uns selbst zunächst mal auf Unsicherheit. Das ist aus unserer Sicht aber ganz normal, da niemand zuvor mit einer solchen Situation umgehen musste. Wir waren sehr froh darüber, dass wir mit ANY EVER eine Agentur an unserer Seite wussten, die uns sowohl bei der Aussteuerung der Medialeistung als auch bei kommunikativen Fragen erstklassig beraten und unterstützt hat. So konnten wir gemeinsam fundierte Entscheidungen für unsere Audiokampagne treffen, die die Marke junited AUTOGLAS am Ende der Kampagne weiter nach vorne gebracht haben.

 

Wieviel Zeit ist vom Gedanken der Umsetzung bis zur Ausstrahlung vergangen?

Das lässt sich nicht mit einer konkreten Zeitangabe beantworten, da unsere Radiokampagne bereits Anfang des Jahres geplant wurde und für April & Mai 2020 auch schon gebucht war. Ende März haben wir dann, gemeinsam mit unserer Agentur, die Entscheidung getroffen, die Kampagne zunächst mal auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Darauf hat die AS&S Radio sehr flexibel reagiert und ist unserem Wunsch ohne zu zögern nachgekommen. Ab diesem Zeitpunkt waren wir fast wöchentlich mit ANY EVER im Austausch und haben die Weichen für die Radiokampagne neu gestellt. Nachdem alle internen Prozesse geklärt waren, konnten wir zum 01.07. mit der Radiokommunikation starten.

Was sind die Erkenntnisse der Kampagne? Gibt es vergleiche zu vorherigen Kampagnen?

Die Ergebnisse der Kampagne haben uns in unserer Entscheidung für Radio bestärkt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir die online abgeschlossenen Termine im Vorjahresvergleich mehr als verdreifachen. Vergleichen wir die ersten beiden Quartale im laufenden Jahr mit dem On Air Zeitraum, sehen wir bei den online abgeschlossenen Terminen eine Steigerung von 55 %. Den Call to Action „Jetzt online Termin abschließen“ haben wir dabei nur über Radio gespielt. Wie schon in den Vorjahren hat sich gezeigt, dass Funk für uns sehr gut funktioniert.