"Radio ist für Krombacher eine attraktive und unverzichtbare Plattform"

Andreas Nassauer, Leiter Media Management, D-M-S, im Gespräch mit der ARD-Werbung SALES & SERVICES

Radio ist nicht gleich Radio, Umfeld nicht gleich Umfeld: Die AS&S Radio positioniert sich im Markt als der Anbieter mit dem Qualitätseffekt. Inwieweit wirkt sich das bei Krombacher auf die Buchungsstrategie im Audio-Markt aus?

Bei unserer Überlegungen zur werblichen Präsenz von Krombacher spielen neben rein quantitativen KPI´s selbstverständlich auch qualitative Elemente wie die Art und Umfang des Werbeblocks eine Rollen. In einem am Ende stark duopolistisch getriebenen Markt ist der Qualitätseffekt eine Facette von mehreren, die in unsere Planungen Eingang findet. Neben den bereits erwähnten KPIs wie dem Tausendkontaktpreis oder CpNRW beziehen wir auch die Zielgruppen und den Zeitraum der Buchung in unsere Überlegungen mit ein. Der Benefit der Qualität ist für uns essentiell, wobei es für uns ebenso wichtig ist, den Qualitätsaspekt mit nachweisbaren Instrumenten der Messung für uns aufzuschlüsseln und quantifizierbar zu machen.  

 

In der AS&S Radio Deutschland-Kombi-Familie ragt Krombacher seit langem mit einer Präsenz in der Liga Live und damit der ersten Fußball-Bundesliga heraus. Welche Benefits zieht Krombacher aus dieser Präsenz?

Das Engagement der Krombacher-Gruppe im Bundesliga-Fußball ragt durch Langfristigkeit und Kontinuität heraus. Dabei justieren wir uns natürlich immer eng am Geschehen aus. Denn: Fußball wird mittlerweile in unterschiedlichen Medienkanälen in ganz unterschiedlichsten Verfasstheiten der Mediennutzer konsumiert. Um den Nutzern in diesen Szenarien immer und überall nahe zu sein, bildet unsere Mediastratgie den seit Jahren etablierten Mix der unterschiedlichen Nutzungsszenarien im vollen Umfang ab. Entscheidend ist für uns dabei, dass wir am Ende die Fußballinteressierten mit hoher Nettoreichweite mit unserer Produktwerbung abholen. Daher auch unser Engagement bei Sportschau im Ersten und Liga Live.

 

Die Mediennutzung hat sich in den letzten Jahren deutlich diversifiziert, viele junge Menschen nutzen Radio und Bewegtbildinhalte auch mobil und zeitversetzt. Welchen konkreten Mehrwert bietet Radio bzw. Radiowerbung vor diesem Hintergrund für eine Marke wie Krombacher?

Immer dann, wenn wir schnell eine hohe Reichweite in einer definierten Region erreichen wollen, ist Radio für uns eine attraktive, um nicht zu sagen unverzichtbare Plattform. Entweder als Stand-alone-Lösung oder in Kombination über ein Targeting mit Bewegtbild. Radio als Reichweitenmedium hat im Gegensatz zu anderen Gattungen noch nicht das Problem der Reichweitenverluste trotz Plattformanbieter wie bspw Spotify und erreicht nach wie vor eine hohe Hörerbindung. Diese Nähe zum Hörer zeichnet Radio im Übrigen auch bei jungen Zielgruppen aus. Hier haben die Sender neben dem Programm-Mix auch durch Aktivitäten im Bereich Eventmarketing und Social-Media-Präsenzen viele neue Touchpoints geschaffen. Damit ist Radio eine adäquate Plattform für die  Markenwerbung unserer Produkte wie bspw Radler oder Fassbrause.