Sportschau

Die Sportschau Bundesliga: Nach der Saison ist vor der Saison

Mit einem denkwürdigen letzten Spieltag verabschiedet Robert Lewandowski mit seinem 41. Saisontor sowohl den Torrekord von Gerd Müller als auch die wohl außergewöhnlichste Saison der Bundesligageschichte. Außergewöhnlich nicht nur aufgrund der leeren Zuschauerränge. Denn nach zusammengenommen 70 Jahren steigen die zwei Bundesliga-Urgesteine Schalke 04 und SV Werder Bremen wieder in die 2. Bundesliga ab. Im Gegenzug dürfen sich SpVgg Greuther Fürth und VfL Bochum über neue Herausforderungen in der Bundesliga freuen. Wie sich die beiden Auf- und Absteiger schlagen werden, kann ab dem Saisonstart am 14.08.2021 in der Sportschau verfolgt werden. 

Was für die Fußballfans die erste Free-TV-Berichterstattung eines jeden Bundesliga-Spieltages ist, hat sich im Werbemarkt über Jahre als reichweitenstärkstes Bundesligaformat und damit als Leuchtturm der Bundesliga etabliert. Ab Mitte August dürfen sich Werbetreibende wieder auf konstant hohe Reichweiten mit starker Zielgruppenstruktur und eine außergewöhnlich gute Werbewirkung freuen. 

Die vergangene Saison 2020/21 ist der perfekte Beleg für die Stärke des Formates. Trotz erschwerter Bedingungen erreicht die Sportschau eine Durchschnittsreichweite von 4,856 Mio. Zuschauern und übertrifft damit die Vorsaison 2019/20 um eindrucksvolle 257.000 Zuschauer. Zur Verbildlichung: Dies entspricht der 3,4-fachen Zuschauerkapazität der Allianzarena, die Spieltag für Spieltag on top zur Vorsaison die Sportschau gesehen hat.

Auch in Sachen Zuschauerstruktur legte die Sportschau nach. So stieg die Sehbeteiligung der schwer erreichbaren Entscheiderum 8,9% und die der kaufkräftigen** und damit konsumstarken Zuschauer um satte 23,5% an. Zudem haben auch die jungen Männer zwischen 14 und 29 Jahren ihre Sehbeteiligung um 21,5% gesteigert und erreichen damit einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,5%.

Bei all den Reichweiten- und Zielgruppenzuwächsen darf natürlich eines nicht vergessen werden: Das Ergebnis einer Werbekampagne hängt maßgeblich von der Werbeakzeptanz und damit einhergehend der Werbewirkung des Programmumfeldes ab. Um Ihnen auch in diesem Punkt die maximale Sicherheit zu bieten, wurde im Jahr 2019 eine unabhängige Studie zu diesen Themen durchgeführt. Ergebnis: Die Werbung im Umfeld der Sportschau wird als weniger störend empfunden und es werden keine – Zitat – „nervenden Programmhinweise“ eingeblendet. Dies führt im Direktvergleich zu Pay-TV-Sender Sky zu einem Wirkungsplus von 12% bei der gestützten- und sogar 49% bei der ungestützten Werbeerinnerung.

Da erst letztes Jahr die Übertragungsrechte der Bundesliga bis 2025 verlängert wurden, können wir Ihnen auch zukünftig das reichweitenstärkste Bundesligaumfeld mit einer hohen Werbeakzeptanz bieten. Zudem gibt es Ihnen die Garantie, dass senderseitig mit maximalem Qualitätsanspruch an dem Format Sportschau weitergearbeitet wird. 

Bei Fragen zu den verfügbaren Werbemöglichkeiten kontaktieren Sie gerne unsere Disposition unter 069/15424-238.

 

 

*Alles zur Zielgruppe der Entscheider finden Sie hier

**Ein Zuschauer gilt als kaufkräftig sobald dessen Haushaltsnettoeinkommen mindestens 3.000€ beträgt

Sportschau Fußball-Bundesliga, Sa 18:30 Uhr, Saison 20/21 (1.-34. Spieltag 19.09.2020 - 22.05.2021)

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; VIDEOSCOPE 1.4, Marktstandard: TV, Zielgruppendefinitionen siehe Download

Preise und Werbemöglichkeiten im Umfeld finden Sie in unserem Tarifrechner unter der Auswahl "Samstag mit Bundesliga".