Schüßler-Salz von Pflüger

Fieber, Funk und Ferrum phosphoricum

Radiowerbung steigert deutlich die Bekanntheit von Pflüger Schüßler-Salz Nummer 3 und vermittelt erfolgreich die Preispositionierung der Marke.

Die Ergebnisse, die mit dem aufmerksamkeitsstarken Spot und gelungener Preiskommunikation in Bezug auf Markenbekanntheit, Werbewirkung und Werbeerinnerung sowie Preispositionierung erzielt wurden, gibt es hier im Detail.

„Ferrum phosphoricum“ stärkt die Abwehrkräfte

Mit der Radiokampagne wurde das Schüßler-Salz Nummer 3 beworben. Es galt zu vermitteln, dass das „Ferrum phosphoricum“ die Abwehrkräfte stärkt. Zudem sollten durch eine clevere und eingängige Preiskommunikation im Spot Kaufimpulse gesetzt.

Targeting auf Erkältungs- und Grippewelle

Die Alexander Pflüger GmbH & Co. KG stimmte seine Radiokampagne durch ein zeitliches Targeting auf die Erkältungs- und Grippewelle im Februar 2015 ab. Durch die Belegung von SWR1 und SWR3 konnten die weiblichen und tendenziell eher älteren Interessenten und Verwender von Schüßler-Salzen gezielt angesprochen werden.

Zur Evaluation der Werbewirkung hat die AS&S eine kampagnenbegleitende Marktforschungsstudie aufgesetzt, welche die Veränderung vieler Markenindikatoren vor und nach der Kampagne zeigt, und den eingesetzten Spot analysiert.  Befragt wurden 300 zufällig ausgewählte Hörerinnen von SWR1 und SWR3 vor der Radiokampagne sowie weitere 300 nach Kampagnenende. Die Telefonbefragungen führte das Marktforschungsinstitut CMR durch.

Bekanntheit von Pflüger signifikant gesteigert

Die Studie belegt, dass die Radiowerbung durch die Platzierung in den Qualitätsumfeldern von AS& Radio die Bekanntheit von Pflüger signifikant steigerte. Die ungestützte Markenbekanntheit hat sich im Kampagnenzeitraum von 7 auf 14 Prozent verdoppelt. Die gestützte Bekanntheit stieg von 38 auf 56 Prozent. Auch die Werbeerinnerung ist sprunghaft angestiegen. Der Wettbewerb verharrte derweil auf unverändertem Niveau.

 

http://www.ard-werbung.de/fileadmin/_processed_/csm_ASS_Case_Pflueger_010_Diagramm_02_LY03_5aa4dbe1af.png

 

http://www.ard-werbung.de/fileadmin/user_upload/bilder/radio/erfolgsgeschichten/Pflueger/ASS_Case_Pflueger_010_Diagramm_01_LY05.png

Die Forschungsergebnisse belegen darüber hinaus, dass auch die Preispositionierung der Marke erfolgreich vermittelt werden konnte. Als einer von zwei großen Anbietern von Schüßler-Salzen positioniert sich Pflüger als die preisgünstigere Alternative. Mit dem Aufhänger „Rechnen? Kann ich! Auch wenn es um meine Schüßler-Salze geht!“ brachte der Radiospot diese Botschaft auf den Punkt. Die Studie beweist auch hier, dass die eingängige Botschaft gut funktionierte. Die Preiskommunikation wurde gut erinnert.

Zusammenfassend brachte die Radiokampagne der Marke Pflüger deutlich mehr Aufmerksamkeit, eine erhöhte Markenbekanntheit und erhöhte Erinnerungswirkung der vermittelten Preispositionierung