Imagetransfer & Framing

Die Wirksamkeit werblicher Botschaften ist eng mit dem programmlichen Umfeld verknüpft. Eine adäquate Platzierung sorgt für einen zusätzlichen Imageboost. Das Erste hat diese Umfelder – das bestätigen die, auf die es wirklich ankommt: die Zuschauer.

Die Marke hochwertig einrahmen

Ein und derselbe Werbespot kann in unterschiedlichen TV-Umfeldern ganz unterschiedlich wirken. Denn die Art und Weise, wie Zuschauer eine werbende Marke wahrnehmen, wird auch vom programmlichen Rahmen bestimmt. So können Werbetreibende vom hochwertigen Senderimage von Das Erste profitieren, wenn sie ihre Marke dort platzieren.

Diesen Imagetransfer hat die AS&S in Zusammenarbeit mit dem Institut zehnvier in einer experimentellen Studie untersucht. Die Studie wurde im Juli 2016 als Online-Befragung bei Personen im Alter von 20 bis 59 Jahren durchgeführt.

Ergebnis: Bereits ein einzelner Werbekontakt im Ersten war imstande, das Markenimage messbar zu befördern. Und hier fiel der Effekt tatsächlich stärker aus, als in einer Vergleichsgruppe, welche dieselben Spots in einem anderen Umfeld sah. Die implizite Messung unbewusster Einstellungen ergab für 5 von 6 getesteten Marken und 10 von 11 getesteten Attributen höhere Zustimmungsquoten. Zudem äußerten sich diese Zuschauer von Das Erste positiver über die Glaubwürdigkeit der Werbung.

Download der vollen Studie: Imagetransfer & Framing

Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus, um die Studie in voller Länge zu erhalten.