Wirkungsplus im Ersten

Nachweislich 30% Werbewirkungsplus.

Markenauftritte in kurzen aufmerksamkeitsstarken Werbeblöcken, wie sie Das Erste bietet, generieren eine um etwa 30% höhere spontane Werbeerinnerung pro Kontakt im Vergleich zu Platzierungen in Werbeblöcken privater Sender. Gepaart mit höchster Glaubwürdigkeit und bester Programmqualität, die dem Ersten einmal mehr im ARD Trend 2015 bestätigt wurden, erhalten Werbebotschaften das besondere Plus an Wirkung. Denn das Senderimage hat einen größeren Einfluss auf die Werbewirkung als lange vermutet wurde. Lesen Sie hier mehr zur Studie.

Das Erste als Sender mit der aus Zuschauersicht höchsten Glaubwürdigkeit und besten Programmqualität – beides wird durch den aktuellen ARD Trend 2015 eindrucksvoll bestätigt – bietet das hochwertige Umfeld, in dem Ihre Kommunikation eine besondere Aufmerksamkeit und Wirkung erfährt. Denn das Image eines TV-Senders hat einen deutlich größeren Einfl uss auf die Verarbeitung von Programmumfeldern und Werbeblöcken in den Köpfen der Zuschauer, als bislang vermutet, so das zentrale Ergebnis einer neurowissenschaftlichen Studie aus dem Hause Mediaplus Neuro: Impact1. Untersucht wurden die Wirkung desProgramms und der Werbung sowie das Image der öffentlich-rechtlichen Sendermarke ORF im Vergleich zu privaten TV-Sendern.

Es wurde festgestellt, dass derselbe Werbespot auf verschiedenen Sendern von den Zuschauern ganz unterschiedlich wahrgenommen wird. Da sich das Image eines Senders deutlich auf die Verarbeitung im Gehirn auswirkt, gilt: Je höher die Reputation und die ‘Strahlkraft‘ des Senders, desto besser die Verarbeitung und die Wirkung seines gesamten Programms – und dementsprechend wertvoller ist er auch als Werbeplattform.

Die Forscher der ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH haben bei einer Analyse des AS&S Multitrackings – einer regelmäßig durchgeführten Wirkungsstudie von Werbekunden im Ersten – festgestellt, dass bei Markenauftritten in öffentlich-rechtlichen Sendern die Werbeerinnerung pro Kontakt um etwa 30% stärker ansteigt als in den langen klassischen Werbeblöcken der privaten Konkurrenten2.
Dabei spielt vor allem die Länge der Werbeblöcke eine signifi kante Rolle. Während im Ersten die Werbeblöcke die kürzesten im deutschen Werbemarkt sind (Ø 02:07 Minuten), liegen die Privaten deutlich über 4 Minuten pro Werbeblock3. Und dies sowohl in der Daytime / Pre-Prime als auch in der Primetime, wo teilweise Werbeblöcke von 8 Minuten und mehr ausgestrahlt werden. Und dass die Erinnerungsleistung darunter leidet, je mehr Spots innerhalb eines Werbeblocks zu sehen sind, liegt auf der Hand.

Quellen:
1 Studie Mediaplus Neuro:Impact im Auftrag von ORF-Enterprise aus 2012, 101 Personen im Alter zwischen 18 und 59 Jahren
2 AS&S Multitracking (2008-2012): Ø 12 TV-Kampagnen mit Sendermix öffentlich-rechtlich/privat, Personen 14-69 Jahre, je Kampagne ca. 800 Interviews,
spontane Werbeerinnerung
3 AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV Scope, Mo-Sa, 14-20 Uhr, 1. Quartal 2014, TA 01-30

Das Erste bietet für Ihre Kommunikation ein optimales Werbeumfeld. Hinsichtlich der Programmqualität stellt Das Erste die absolute Benchmark im deutschen
Fernsehmarkt dar: mit einem Vorsprung von mehr als 40% distanziert sich Das Erste von allen anderen TV-Sender deutlich. Und etwa 70% der Zuschauer halten Das Erste für den glaubwürdigsten Sender. Die Studie der Mediaplus Neuro: Impact belegt das Wirkungsplus von hochwertigen Plattformen eindrucksvoll. Doch nicht nur die imageprägende Wirkung macht Das Erste zu einem unverzichtbaren Werbeträger. Durch die kurzen Werbeblöcke bietet Ihnen auch hier Das Erste ein optimales Umfeld, um Ihre Werbung aufmerksamkeitsstark zu platzieren. Damit bietet Das Erste dem Werbemarkt eine einzigartige Qualitätsplattform, auf die man nicht verzichten kann.