Hurtigruten

Norwegen für Entdecker

Die untersuchte Kampagne der Hurtigruten GmbH lief von Januar bis März 2015 (KW 1-13). Im TV wurden die Umfelder Börse vor acht und Tagesschau im Ersten belegt. Des Weiteren warb Hurtigruten in Zeitungen und Publikumszeitschriften. Die Befragung fand im Zeitraum 2.-29. März statt, also parallel zu den letzten vier Kampagnenwochen.  

Das Ziel der TV-Kampagne von Hurtigruten bestand darin, die Markenbekanntheit zu steigern und die Zuschauer für eine Seereise in Norwegen zu begeistern, um somit Buchungen zu generieren.

3,1% der Deutschen reisten im letzten Jahr nach Nordeuropa (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Island) und nur jeder siebte aller deutschen Kreuzfahrer entschied sich für eine Route in Skandinavien. Diese ausbaufähigen Zahlen nahm Hurtigruten zum Anlass, für das Reiseziel Norwegen - speziell für eine Seereise mit Hurtigruten durch die Norwegischen Fjorde - zu werben. Dazu schaltete Hurtigruten von Januar bis März TV-Spots, und zwar exklusiv im Ersten.

Die Fernsehwerbung vermittelte in eindrucksvollen Bildern den Reiz der Fjordlandschaft und forderte die Zuschauer auf, die Gelegenheit für die „Reise Ihres Lebens“ jetzt zu ergreifen. Eine Frühbucherermäßigung lieferte hierfür noch einen besonderen Anreiz. Der Spot kam ausgezeichnet an und erhielt von den Befragten die bislang höchste Zustimmungsrate im AS&S Multitracking.

Über 40% der Befragten gaben an, der Fernsehspot verändere ihre Meinung über Hurtigruten positiv. Der Vorher/Nachher-Test belegt, dass das Ansehen des Spots auch tatsächlich zu einem besseren Bild von einer Hurtigruten-Seereise führte: Die Zuschreibung „beindruckende Natur“ stieg um 12%, beim „Erlebnischarakter“ waren es 8% und bei der „Einzigartigkeit“ 28%. Unterm Strich empfanden nach Ansehen des Spots 45% mehr Befragte eine Reise mit Hurtigruten als reizvoll.

Dank einem gelungenen Spot im richtigen Umfeld erzielte die Kampagne eine besonders starke Werbewirkung: Kampagnenkontakte führten zu einer Steigerung der Markenbekanntheit um 47%. Ebenso wurden bei den Imagewerten hohe Steigerungsraten erzielt - auch im Vergleich zu anderen TV-Kampagnen. Des Weiteren blieb die Fernsehwerbung gut im Gedächtnis: Weit mehr Befragte konnten sich an die TV-Werbung im Ersten erinnern als an die Werbung in Zeitschriften (+105%) und Zeitungen (+274%), obwohl das Print-Budget insgesamt höher lag.

•    Der Spot kam sehr gut an und erhielt den Rekordwert von 76% positiven Bewertungen
•    Deutliche Steigerung der Markenbekanntheit
•    Es wurde eine positive Einstellung zu Marke und Angebot geschaffen
•    Die Bereitschaft, eine Hurtigruten-Seereise zu unternehmen, wurde erhöht

 

AS&S Multitracking: Basis 813 Interviews  mit Personen im Alter von 14-69 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ nach Quote; persönliche Befragung (CAPI); Erhebungszeitraum: 2.-29. März 2015